Die Zeitlosen - Theater aus Soltau

Wer liegt wohl unterm Pavillon?

Die Zeitlosen präsentieren nach erfolgreicher Premiere vor mehr als 400 Zuschauern Kriminalkomödie

bz. Soltau. Ein wunderbares leichtes Kriminalstück mit viel Klamauk präsentierten die Mitglieder der Soltauer Theatergruppe Die Zeitlosen nach ihrer erfolgreichen Komödie am Sonnabend erneut am Sonntag vor mehr als 400 Zuschauern. Die lustigen Verwirrungen in „Der Pavillon“ von Hollywood-Autor Alec Coppel unterbrachen die Gäste immer wieder durch Lachstürme. Am Ende spendeten sie den Akteuren rund um den herrlich agierenden Protagonisten Frank Martin Saß (Elliot Nash) stehenden Beifall. Wer den Spaß noch erleben möchte, hat am Freitag, 22. November, ab 20 Uhr in der Aula des Soltauer Gymnasiums erneut die Möglichkeit dazu.
Mit professioneller Tontechnik überraschte das Ensemble gleich zu Beginn. Unter der Regie von Björn Ballbach wurde die Handlung ganz auf die Zeitlosen zugeschnitten. Im Mittelpunkt steht Krimiautor Elliott Nash. Er verabredet sich mit einem unbekannten Erpresser, bringt ihn vermeintlich um und verscharrt die Leiche im Fundament eines neuen Pavillons auf dem Gelände seines Hauses auf Long Island. Von der Polizei erfährt er, dass der tatsächliche Erpresser in dessen Wohnung ermordet wurde. Wer liegt nun aber unter dem Pavillon?
Zum Biegen komisch denkt sich Nash immer neue Möglichkeiten aus, die Leiche (Werner Schröder) verschwinden zu lassen und sie vor seiner Frau Nell (Sandra Weissmann) und der „Perle“ Mathilda (Ina Trosin) zu verbergen. Mit deinem befreundeten Nachbarn, dem Staatsanwalt Harlow Edison (Oliver Bierwag), diskutiert er mögliche Folgen – versteckt als Handlung seines neuen Krimis. Außerdem wir d er von den Gaunern Der Dook (Volker Thürasch) und Louie de Pinna (Christian Böhme) überfallen, wird das ungeliebte Haus doch noch an Maklerin Mrs. Chandler (Karin Hagen) los, bevor Detektive Jenkins (Thomas Streich) und Detektive Druker (Denise von der Ahe) glauben den Fall gelöst zu haben.
Nach ihrem Ausflug in die Welt des Musicals mit „Die Reicheprüfung“ im vergangenen Jahr haben Die Zeitlosen damit wieder einen Sprung in ein neues Genre gewagt und bravourös geschafft.
Eine Kartenbestellung ist möglich auf www.die-zeitlosen.com.
627128

Quelle Böhme-Zeitung 19.11.2013